Spontan verliebt – Gedanken zu Romantic Comedy

Fragt man das Impropublikum nach Genres kommen natürlich die üblichen Verdächtigen, wie Horror, Western, Krimi – wohl die Prototypen, die mit “Genre” assoziiert werden. Manchmal fällt jedoch Komödie und Romanze. Ein Filmgenre, dass irgendwie nicht aus der Mode kommt seit Jahren ist die Kombination aus beidem: die romantische Komödie, im Englischen Romantic Comedy oder kurz RomCom in Fachkreisen genannt. Ich möchte einmal versuchen dieses Genre zu umreißen.

Worum geht es in der Romantic Comedy?

Ein Auf und Ab der Gefühle 

walking-1557580-640x895Im Grunde ist es ein Genre, in dem eine klassische Liebesgeschichte erzählt wird. Der Umgang mit dem Verliebtsein, jemanden hinterher laufen, die Aufregung der Liebe, das alles gepaart mit Slapstick und Witz. Teilweise sind die Hauptcharaktere von sich aus schon skurril oder witzig, manchmal sind es eben die Nebenrollen, die das ganze bunt malen. Dabei erzählen alle Geschichten eine Essenz: Die Liebe siegt, auch wenn ihr (witzige) Steine in den Weg gelegt werden. Das Genre lebt vom Überzeichnen bis ins Comic-hafte und und den ruhigen Momenten, in denen Tiefe erzeugt und die Romantik in den Mittelpunkt gerückt wird. Nun könnte man fast meinen, dass Improtheater ja sowieso schon Komödie ist. Das stimmt auch zum Teil, nur kommt es hier auf den richtigen Umgang mit den ernsten Gefühlen an. Bekommt die Story zuviel Tiefgang und wird das Drama zu ernst genommen und nicht ins Unermessliche gesteigert, haben wir schnell ein schweres Liebesdrama, keine Komödie mehr. “Die Liebe wird siegen” steht über allem. Alles, was tragisch oder dramatisch ist, wird gesteigert, das Tempo angezogen und so kommt das Komödienhafte ganz von allein. Der Tempowechsel ist dabei entscheident. Alles witzige hat dabei meist ein rasantes Tempo oder wird dahin beschleunigt, die Liebe ist ruhige, träumerische Romanze mit Ausblick auf ein romantisches Liebesideal mit allem, was dazu gehört. Beziehungen sind in diesem Genre das Entscheidende. Alles baut auf große Kontraste, Überhöhung und Beziehung. Kommt ein Protagonist eher ruhig, normal und angenehm daher, wird seine Familie schrill, laut und nervig sein. Eine Aufgabe, die er zu bewältigen hat und woraus wieder Witz entsteht. Die Liebespaare können bereits zusammen sein und eine neue Seite an sich entdecken (ihre wahre Liebe wird bestätigt) oder sogar Feinde können am Ende in einander verliebt sein und heiraten. Sie entdecken Gemeinsamkeiten. Eine Gemeinsamkeit kann die Überschrift über das ganze improvisierte Stück sein, wie z.B. beide sind schüchtern oder erfolgreich. Es wird sich in der Moral immer auch um dieses gemeinsame Thema drehen. Neben dem finden der ewigen romantischen Liebe, die auch nur bis zur Hochzeit erzählt wird. Alles gern mit einer großen LKW-Ladung kitsch überzogen. Selbst Rivalen und Gegenspieler werden in diesem Genre am Ende applaudieren bei der Hochzeit. Alles ist schön und das Happy End riesengroß.


Ausstattung des Genres

wedding-cake-closeup-1329282-640x480Dabei funktionieren Geschichten in der Romantic Comedy oft nach einem Sinuswellenprinzip. Die Steigerung von Drama bis ins Comic-hafte und übertriebene bedient immer die witzige Seite des Genres. Im Tal der Wellenbewegung geht es um Romantik, tiefe Liebe und Gefühl, das jedoch schnell wieder abgewechselt wird durch ein Hoch an Drama und Tempo. Dabei darf man als Improspieler kein Klischee scheuen und sich nie zu kitschig vorkommen. Es ist das, was wir sehen wollen in diesem Genre! Kein Heavy German Theater und keine Tragödie! Dennoch geht es um die Themen “sich verlieben”, “Gesehen werden”, “Trennung und Wiederfinden”, “Heiratet sie wirklich den anderen oder doch noch mich?”, “Wie kann man zusammen kommen?”. Natürlich kannst Du so eine Geschichte auch tragisch enden lassen. Aber erstens macht es weniger Spaß beim Spielen und zweitens: frag doch mal das Publikum! In 9 von 10 Fällen will es das Happy End.

 


“Mach es groß” – Kleine Aufgaben

Die Nebenfiguren sind sehr überzeichnet und könnten einem Zeichentrick entstammen. Sie machen oft auch den Humor aus, wenn die Protagonisten eher “normal” sind und die Liebesgeschichte darstellen. Überall können solche Geschichten spielen. Ob in New York City, einem Flughafen, Kreuzschiff oder Bahnhof. Überall, wo sich Menschen begegnen können. Auch kann eine Hälfte des Liebespaars neu sein in der Gegend und braucht natürlich Unterstützung, was sie am Anfang nie zugeben würde… Du merkst, in welche Richtung es geht. Klingt kitschig? Gewöhn’ dich dran! Eine verbindenes Element zwischen den Liebenden oder zukünftigen ist keine schlechte Idee. Ob der Job, Schokolade oder ein Urlaubsort. Es bringt beide näher an ein gemeinsames Thema, auf das Du beim Improvisieren immer wieder zurück kommen kannst. Auch ist es möglich die Gegenspieler als Pärchen aus der anderen Sphäre zu zeigen. Sozusagen die dunkle Seite. Viele Ähnlichkeiten sind erkennbar, aber daran möchte das Liebespaar nicht glauben und kämpft natürlich dagegen, zu werden, wie diese schrecklichen Smiths. Die Charaktere können dabei gern überzeichnet und müssen nicht unbedingt völlig normal sein.

romantic-paris-1526749-640x480Das Genre lebt von den Kontrasten. In den Orten, Themen, Beziehung, Figuren, fast allem. Denn große Kontraste ermöglichen den großen Konflikt. Und den kannst du eben steigern, so groß du kannst. “Mach es groß” ist die Devise! Egal was, ob nun Deine Figur oder Dein Problem. Aber vor allem Deine Romantik!

Eine tolle Herangehensweise in Improszenen lernte ich letztens von Isolde Fischer (Drama Light, Mannheim). Improspieler erzählen sich vor der Show wahre, erlebte kleine Anekdoten gegenseitig. Jeder tauscht die Geschichten und merkt sich die des anderen. Im Laufe der Show sucht Ihr euch einen Punkt aus, an dem ihr die Geschichte Eures Mitspielers einfach erzählt aus der Figur heraus. Entweder eins zu eins oder frei interpretiert. Das ist ein großer Spaß für den, der die Story erlebt hat und es verleiht Deiner Figur eine gewisse Tiefe. Man kann sehr viel in solche Geschichten rein interpretieren. Und sei es mit den Endworten “Denk’ mal drüber nach!”. Das Publikum weiß nichts von Eurem Geschichtentausch. Probiert’s aus!

 

Eine weitere schöne Technik von Isolde ist das “Jammer Taxi”. Fast kein US-amerikanischer Film kommt ohne Taxifahrt aus. Ein unbeteiligter Taxifahrer bekommt den Protagonisten als Fahrgast. Der schüttet dem armen Mann sofort sein Herz aus und klärt so noch einmal die Verhältnisse in der Geschichte. Als Zusammenfassung oder offenes Brainstorming. Der Taxifahrer kann natürlich auch Tipps und Hinweise geben. Eine nette kleine Zwischenszene, die Dir als Spieler, Deinen Mitspielern und dem Publikum helfen kann.

 

Musik in der Romantic Comedy

 

romantic-place-1246293-639x958Dafür bedarf es eigentlich einer neuen Folge des Hear and Now Podcasts zu dem Thema. Den werde ich noch nachliefern. Der sei hiermit nachgeliefert und ist in Folge 12 zu hören. Kurz beschrieben geht es musikalisch um einerseits romantische Musik mit Piano bis Streichern, aber auch fast Mickey Mousing-like Komödienmusik. Von gezupften Streichern bis neckischen chromatischen Spielerein kann alles dabei sein. Auch die böse Gegenspielerin darf gern klischeehaft musikalisch überzeichnet werden. Dazu dann mehr in meinem Musikpodcast.

 

 

 

 

Beispiele für Filme des Genres

cinema-cinema-cinema-1197629-639x851Verrückt nach Marry
Harry und Sally
Notting Hill
Liebe braucht keine Ferien
Tatsächlich Liebe
Terminal
Vier Hochzeiten und ein Todesfall
10 Dinge, die ich an Dir hasse
50 erste Dates
Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück
Pretty Woman
Hitch – Der Datedoktor
Er steht einfach nicht auf DichZusammen ist man weniger allein
Anonyme Romantiker

Eine lange Liste gibt es hier.

Ich hoffe, ich konnte Dir eine kleine Einführung in das Genre Romantic Comedy geben. Ich freue mich über Deine Kommentare, Likes und Teilungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website